Retten. Löschen. Bergen. Schützen. - 140 Jahre in 2016 -

Zwei Einsätze innerhalb von 4 Stunden

Am Samstag, 20.06.15 hatten die Feuerwehren aus Bansleben und Eilum bei zwei Einsätzen alle Hände voll zu tun. Um 08:05 Uhr wurden die Kameraden von der Leitstelle Braunschweig zu einem Verkehrsunfall auf der L627 zwischen Bansleben und Schöppenstedt alarmiert.

 

Hier war der Fahrer eines Skoda von der Straße abgekommen und mit seinem Fahrzeug seitlich liegend in den Sauerbach gestürzt. Glücklicherweise wurde der Fahrer beim Unfall nicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die eingesetzten Wehren setzten vorsorglich drei Ölsperren im Sauerbach und übernahmen die Verkehrssicherung auf der L627. Im Rahmen der Bergung des Fahrzeugs durch ein hinzugerufenes Abschleppunternehmen musste die L627 zeitweise an den Ortsausgängen von Bansleben und Schöppenstedt voll gesperrt werden.

Um 11:10 Uhr, nur eine Stunde später nach dem Einrücken, erfolgte ein erneuter Alarm. Hierbei handelte es sich glücklicherweise nur um eine Übung, die die Kameraden der Feuerwehr Ampleben anlässlich ihres 140-jährigen Jubiläums ausgearbeitet hatten. Die Wehren aus Bansleben und Eilum verlegten eine lange Wegstrecke zum Rittergut in Ampleben und nahmen 2 C-Strahlrohre zur Brandbekämpfung eines angenommenen Flächenbrandes vor.

Samstag, 18. November 2017

Designed by LernVid.com