Retten. Löschen. Bergen. Schützen. - 140 Jahre in 2016 -

Freiwillige Feuerwehren Bansleben und Eilum erweitern Kenntnisse in der Technischen Hilfeleistung

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bansleben und Eilum haben kürzlich im Rahmen von zwei Übungsdiensten ihre Kenntnisse in der Technischen Hilfeleistung bei Fahrzeugunfällen erweitert. 

Unter Anleitung von Ausbilder Volker Umbach (Freiwillige Feuerwehr Schöppenstedt) wurde zunächst der Theorieteil im Gerätehaus Bansleben geschult und der Rüstwagen 1 (RW 1) vorgestellt. Unterstützt von den Schöppenstedter Kameraden Stefan Bielesch und Robert Bisok vermittelte Umbach beim Praxisteil die Möglichkeiten zur Sicherung eines verunfallten Fahrzeugs und der Rettung von verletzen Personen.

Falko Brand, Leiter des Baumarktes Hellweg in Wolfenbüttel, war als interessierter Zuschauer bei den Übungsdiensten anwesend. Er stellte den Brandschützern aus Bansleben spontan einige Kleingerätschaften als Spende zur Verfügung. Freiwillige Feuerwehr Bansleben bedankt sich hiermit recht herzlich beim Hellweg Baumarkt für die Spende und bei den Kameraden der Feuerwehr Schöppenstedt für die professionell durchgeführte Ausbildung.

Mit Hinblick auf die anstehenden Feierlichkeiten anlässlich des 140-jährige Jubiläums der Feuerwehr Bansleben am 13. und 14. August 2016 ließ Ortsbrandmeister Thomas Niemann gegenüber den Kameraden offen, ob die erlernten Inhalte eventuell Thema der geplanten Bezirksübung sind. „Dies soll für alle Beteiligten eine Überraschung werden!“, resümierte Niemann nach Abschluss des praktischen Übungsdienstes augenzwinkernd.

Foto: Falko Brand (1. v.l.) übergibt die Spende an die Freiwillige Feuerwehr Bansleben um Gruppenführer Christian Tietz (2. v.l.), Samtgemeindeausbildungsleiter Hans-Joachim Meyer (3. v.l.) und Ortsbrandmeister Thomas Niemann (1. v.r.).

Samstag, 18. November 2017

Designed by LernVid.com