Retten. Löschen. Bergen. Schützen. - 140 Jahre in 2016 -

Feuerwehren erweitern ihre Kenntnisse in der Technischen Hilfeleistung

Mit der Ausbildung an der Motorkettensäge beschäftigte sich kürzlich die Freiwillige Feuerwehr aus Bansleben.

„Im vergangenen Sommer hatten wir bereits zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Schöppenstedt die Technische Hilfeleistung bei PKW-Unfällen geschult und das vermittelte Wissen im Rahmen einer Alarmübung praktisch überprüft. Zusätzlich werden wir aber auch zu Einsätzen gerufen, um Gefahrenlagen nach Unwettern innerhalb der Gemeinde Kneitlingen zu beseitigen“, berichtet Christian Tietz als Gruppenführer der Bansleber Ortswehr.

Tim Kamrath, aktives Mitglied der Feuerwehr in Kneitlingen und beim Technischen Hilfswerk (THW), organisierte hierzu über den Ortsverband Schöningen eine dreitägige Motorkettensägenausbildung im Feuerwehrgerätehaus Ampleben. „Insgesamt wurden neun Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Bansleben, Ampleben und Dettum mit den theoretischen und technischen Grundlagen der Kettensägenarbeit vertraut gemacht. Die praktische Ausbildung fand in der Landesforst Groß Rode im Elm statt“, zog Kamrath als positives Resümee.

Nach Bestehen der Abschlussprüfung sprach der Ausbilder des THW, Rainer Schmitz, den Kameraden seine Glückwünsche zum erfolgreichen Erwerb des Kettensägenscheins aus. Den Ausklang der Veranstaltung bildete ein gemeinsames Essen, welches Kamerad Hans-Henning Dill aus Ampleben hervorragend zubereitete.

Im Rahmen einer Präsentübergabe bedankten sich die neu geschulten Feuerwehrleute bei Rainer Schmitz für die vorbildlich praktizierte Ausbildung und bei Tim Kamrath für sein Engagement zur Organisation des Lehrgangs. Dem Ortsbrandmeister der Ortswehr Ampleben, Gerald Blümer, dankten die Kameraden für die Bereitstellung der Schulungsräume und die Vorbereitung der praktischen Übung innerhalb der Landesforst.

Montag, 20. November 2017

Designed by LernVid.com